Leistungen

Industrie

=

Digitale Interaktion zwischen Unternehmen und Kunden

=

umfassende ERP Strategieberatung

=

Software und IT-Cost Engineering

=

Building Information Modelling Strategie Beratung

Digitale Kundeninteraktion – Aftersales

Die digitale Transformation verändert Märkte und Unternehmen müssen mehr denn je um ihre Kunden kämpfen. Sie bietet aber auch eine Vielzahl an Möglichkeiten zur Disruption, Automatisierung, Modularisierung und Dezentralisierung. All diese Eigenschaften unterstützen die Interaktion mit den Kunden. Somit rückt die Kundenorientierung immer mehr in den Fokus von Unternehmen. Dabei steht nicht mehr das Produkt im Mittelpunkt sondern der Mehrwert, der dem Kunden dadurch geboten wird.

Die Nutzung von mobilen Technologien ist im privaten Bereich nicht mehr wegzudenken. Doch auch Geschäftskunden erwarten immer mehr, dass das Einkaufs- und vor allem auch das Servicegefühl, das sie bereits aus dem privaten Bereich kennen, auch im beruflichen Kontext bekommen. Aus diesem Grund wird das Thema Online Service Plattformen im B2B Bereich immer wichtiger. Sieht man einen Wert in der Interaktion mit dem Kunden so kann in der Digital Customer Experience ein eigenständiger und wichtiger Wertbeitrag gesehen werden. Dabei können die Erkenntnisse aus dem B2C Bereich auf den B2B Bereich umgelegt werden.

Durch Online Service Plattformen kann auf die Individuellen Bedürfnisse der Kunden eingegangen werden. Der Wert eines Produktes ist für die Kunden oft sehr individuell und ergibt sich nicht nur mehr aus dem Value in Use, also aus der Verwendung des Produktes. Durch Tracing und Tracking der Kunden auf der Plattform können Maßnahmen abgeleitet werden und damit die Produkte und Services laufend angepasst und verbessert werden. Zudem können Anfragen zeit- und ortsunabhängig bearbeitet und auf Self Service gesetzt werden.

Derzeit haben viele Unternehmen noch die Herausforderung, dass durch die Servicierung von Kunden ein hoher Aufwand entsteht. Das betrifft nicht nur personelle Ressourcen durch Call Center, Reklamationen und Wartung, sondern auch eine schlechte Auslastung der Logistik und Disposition. Zudem wird das Umsatzpotential im After Sales oft nicht ausgeschöpft. Das liegt oft am fehlenden Wissen über Kundenbedürfnisse. Durch den Aufbau von kundenspezifischem Wissen können Cross- und Up- Selling Opportunities genutzt werden.

Omnichannel

Social

Media

Website Mobile Aufträge Services Dokumentation Kommunikation Garantie- & Claimmanagement
  • Webshop
  • Tracking
  • Rechnungslegung
  • Dienstleistungen
  • Wartungen
  • Logistik
  • Dokumentationen bereits vorhandener Produkte
  • KPI Displays
  • Tracking
  • Kommunikation mit Kunden
  • Kommunikation der laufenden Prozesse
  • Reklamationen
  • Störungen
Online Service Plattform
ERP CRM DWH Ticketingsystem

Klassische Module einer Online Service Plattform

ReqPOOL Leistungen für Ihre

erfolgreiche digitale Interaktion

Umfassende ERP Strategie-beratung

Keine andere Geschäftssoftware vermag, aufgrund des Umfanges und des damit verbundenen Risikos, derart viel Einfluss auf das Unternehmen auszuüben als ein vollumfängliches ERP-System. Es beeinflusst die Arbeitsweise jedes einzelnen Mitarbeiters.

8 der 10 Häufigsten Gründe für Probleme von ERP Einführungen finden sich bereits vor dem eigentlichen Start der Umsetzung. Meist wird die Vorbereitung zu wenig umfangreich und zu oberflächlich durchgeführt. Dies führt oftmals zur Auswahl des falschen ERP-Systems bzw. zur falschen ERP Strategie.

Die von ReqPOOL entwickelte unabhängige Methodik setzt genau hier an, hilft die häufigsten Fehler zu vermeiden, unterstützt bei der Suche nach dem tatsächlich passenden System und schafft somit Zukunftssicherheit für das Unternehmen.

Zusätzlich werden versteckte Leistungsfaktoren durch die umfassende Betrachtung positiv genutzt, bspw. der unterschätzte Faktor Mensch in ERP Projekten.

erp-sem

Software Cost Engineering

Haben Sie sich schon einmal die Frage gestellt, wie viel es wohl Kosten wird eine Software zu programmieren, wie man objektiv die Komplexität und den Umfang einer Anforderung bestimmt oder wie man den qualifiziertesten Umsetzungspartner identifiziert?

Wie bei allen Projekten, sind auch bei Software-Projekten Kosten, Umfang und Zeit die Faktoren, an denen man den Projekterfolg festmacht. Doch besonders, seit die agile Entwicklung auf dem Vormarsch ist, gestaltet es sich zunehmend schwerer schon zu Beginn des Projektes diese Faktoren zu bestimmen.

ReqPOOL beschäftigt sich seit der Gründung mit dem Thema Aufwandsschätzung für Software, speziell in den frühen Phasen von Softwarevorhaben (siehe „Pocket Estimator – A commercial solution to provide free parametric software estimation combining an expert and a learning algorithm“ – Schnitzhofer F & Schnitzhofer P, 2014 40th Euromicro Conference on Software Engineering and Advanced Applications) und berät Kunden bei der Beantwortung dieser Fragestellungen. Dabei liegt besonders in der Projektphase Planung und Vorbereitung großes Potential für Einsparungen, die sich auf das gesamte Vorhaben auswirken. In dieser Phase wird schon der Grundstein dafür gelegt, dass die Kosten, der Umfang und die zeitliche Komponente eingehalten werden können. Auch die Prüfung, ob das veranschlagte Budget für die Größe und Komplexität reicht, kann in dieser ersten Phase schon beantwortet werden. ReqPOOL nutzt die Expertise zum Schätzen von Anforderungen und Projekten, erstellt eine Function Point Schätzung und teilt diese Aufwände in die Projektphasen ein. Somit sind schon vor Umsetzungsbeginn die wichtigsten Daten bekannt. Kostentreiber können so frühzeitig identifiziert werden und schon vor der Ausschreibung oder Umsetzung minimiert werden.

Budget

Unklarer tatsächliche Aufwand (TCO) und fehlende Bestimmung der Komplexität zur Implementierung einer Anforderung

Costs

Regelmäßiges Auftreten von ungeplanten Aufwandstreibern bei Beschaffung, Entwicklung & Wartung & Betrieb

Tools

Fehlende Benchmarks & Tools zur frühzeitigen Bestimmung von Entwicklungsaufwände, Produktkosten und Software-Dienstleistungen

Scope

Fehlende ganzheitliche, unabhängige Betrachtung der tatsächlichen Bedarfe

Dabei gibt es verschiedenste Möglichkeiten, um Kostentransparenz in der Software-Entwicklung zu erhalten. Die Methoden reichen von stark strukturierten Vorgehensweisen, wie z.B.: Function Points bis hin zu Expertenschätzungen, wie z.B.: Delphi-Schätzung. Sogar Tools können eingesetzt werden wie z.B.: ReqPOOL Estimation Manager oder Effution. Alle Tools und Methoden haben aber gemein, dass der Scope und die Anforderungen bestmöglich definiert sein müssen, um eine entsprechende Kostenwahrheit in einer frühen Phase zu erhalten.

 

Durch die Betrachtung des gesamten Softwareentwicklungs-Prozesses wird eine starke Kostentransparenz & -reduktion ermöglicht

Die Automotive Branche galt immer schon als Vorreiter in der industrialisierten Serienproduktion von Produkten, im speziellen von Fahrzeugen. Seit dem Wandel der Automotive Branche, von einem Fahrzeug hin zu einer Software auf 4 Rädern, kämpfen die OEM und Tier 1 Automobilzulieferfirmen mit der Kostentransparenz und Kontrolle. Hardware Teile konnten durch konsequentes Cost Engineering bereits umfangreich analysiert und optimiert werden. Die Herausforderung ist häufig, dass die Definition der funktionalen Anforderungen und auch der technischen Lösungskonzepte an die Umsetzungspartner mitausgelagert wird und diese durch Umlagerung der Entwicklungsaufwände auf die Stückkosten, die anfallenden Kosten wieder zurückholen konnten. Diese Möglichkeit bietet sich bei Softwarelösungen auf Grund der beliebigen Reproduktionsmöglichkeit nicht. Daher müssen die funktionale Spezifikationsphase und auch technische Lösungskonzepterstellung beim Auftraggeber liegen und von diesem federführend durchgeführt werden. Dadurch wird das Know-How beim Auftraggeber aufgebaut und gehalten, zur Umsetzung kann entsprechend der qualifizierteste Umsetzungspartner an Bord geholt werden und bei vollkommender Kostentransparenz die Software erstellt werden.

ReqPOOL ist spezialisiert auf die Erhebung funktionaler Anforderungen und Erarbeitung von technischen Lösungskonzepten.

ReqPOOL Leistungen im Software Cost Engineering

Durch die Unabhängigkeit von ReqPOOL von jeglichen Softwareherstellern ist es möglich die best-qualifizierteste Lösung und Umsetzungspartner zu finden und eine Kostentransparenz der Entwicklungskosten zu erarbeiten. Im Bereich des Software Cost Engineerings liefert ReqPOOL Referenzangebote und Maßnahmen zur Steigerung der Qualität und Genauigkeit der Anforderungen und Ausschreibungsdokumente.

Building Information Modelling Strategie Beratung

Warum BIM?

Die Bauindustrie im deutschsprachigen Raum wächst stetig und kann mit guten Prognosen in die Zukunft schauen. Jedoch erlebt die traditionell geprägte Branche derzeit, dass es Nachholbedarf in Punkto Digitalisierung gibt. Im Vergleich zu anderen Branchen ist die Bauindustrie nach wie vor im Hintertreffen. Nicht nur gestiegene Kundenerwartungen, Wettbewerbsdruck und mögliche Effizienz- und Qualitätssteigerungen führen zu einem Umdenken. Auch die öffentliche Hand beginnt mit Regulationen den Einsatz digitaler Tools und Methoden für Planung und Durchführung einzufordern. Die Rede ist von der BIM (Building Information Modelling) Arbeitsmethodik, welche als Treiber für die Digitalisierung in der Bauindustrie eine Neuausrichtung der Kollaboration entlang des Baulebenszyklus einläutet.

BIM ist mehr als der Einsatz von Softwarelösungen in den bestehenden Prozessen. Durch die kollaborative Arbeitsmethodik können die verschiedenen Akteure im Baulebenszyklus auf ein gemeinsames Modell zurückgreifen. Die Möglichkeit, die relevanten Daten des Bauwerkes schon in der Planung zu visualisieren und durch leicht durchführbare Kollisionsprüfungen zu verifizieren, führt zu besserer Termintreue und Kostenkontrolle. Doch nicht nur die Planung und Durchführung, sondern auch die Bewirtschaftung, das Bauen im Bestand und das Rückbauen profitieren von der BIM Arbeitsmethodik. Mehrdimensionale Datenmodelle, welche die technische Basis aller BIM Tools darstellen, ermöglichen z.B. vorausschauende Wartung und leicht zugängliche Informationen zu verwendeten Materialien im Um- und Rückbau. Somit beeinflusst die BIM Arbeitsmethodik die Prozesse entlang des gesamten Baulebenszyklus – und auch der Mehrwert, den diese Methodik bringt, ist in allen Phasen abrufbar.

WIE KANN REQPOOL UNTERSTÜTZEN

Die Einführung der BIM Arbeitsmethodik hat weitreichende Auswirkungen auf die internen Prozesse eines Unternehmens der Bauindustrie. Nicht nur ändern sich die internen Arbeitsweisen, sondern die Interaktion mit Kunden und Partnern verläuft über andere Wege. Dies erfordert eine weitreichende Transformation, die gut geplant gehört. Denn BIM, ist nicht gleich BIM!

  • Bis zu welchem Reifegrad der BIM Methodik soll mein Unternehmen vorstoßen?
  • Welchen Mehrwert kann Ich mir durch eine Steigerung des Reifegrades erwarten?
    (Business Case)
  • Und wo stehen wir eigentlich heute?

Diese Fragen gilt es zu beantworten, um die richtigen Entscheidungen für die Zukunft zu treffen.

Der ReqPOOL BIM Maturity Check

Unsere Experten unterstützen Sie in der Untersuchung der aktuellen Prozesse und Identifikation des Mehrwertes einer Erhöhung der Reife der BIM Arbeitsmethodik in Ihrem Unternehmen. .

Die BIM Transformation

Basierend der für Sie erstellten Strategie, erstellen wir einen herstellerneutralen Vergleich der benötigten Systeme zur Umsetzung der BIM Arbeitsweise. Wir begleiten Sie im gesamten Auswahlprozess von der Analyse bis zur objektiven Vergabeempfehlung.

 

bimTransformation

Kontaktieren Sie mich
Peter Schnitzhofer

Peter Schnitzhofer

Ansprechpartner Industrie