Brauunion

Kunden » Brauunion

„ReqPOOL unterstützte uns von der Analyse der aktuellen Prozesse bis hin zur Entscheidung für einen idealen zukünftigen Partner durch kompetente Beratung und Ergebnisse, welche auch von den Anbietern als äußerst strukturiert und drittlesbar empfunden wurden.“

Dipl. Ing. Helmut Paulitsch

Projektleiter

Die Brau Union Österreich AG als Teil der Brau Union AG ist das größte österreichische Brauereiunternehmen. Die Brau Union AG, 100% im Besitz von Heineken N.V., vertreibt ein hochwertiges und vielseitiges Portfolio mit Produkten und Dienstleistungen im Getränkebereich. Neben Getränken verkauft und serviciert die Brau Union ebenfalls erfolgreich Schankanlagen.

Einführung CS-System

 

Im Rahmen des Projekts wurde eine Geschäftsprozessanalyse für die Neuinstallation, die Problemmeldung und das Audit von Schankanlagen sowie die Betriebsdatenerfassung und die Verrechnung von Service-Aufträgen vorgenommen. Die Geschäftsprozesse wurden durch gemeinsame Workshops erhoben und modelliert.

Auf Basis, der im Rahmen der Prozessanalyse erhobenen Anforderung und der Workshops zur Anforderungserhebung, wurde ein Anforderungskatalog für das einzuführende Customer Service-Systems erstellt. Zusätzlich wurde die aktuelle Systemlandschaft analysiert und gemeinsam mit den erhobenen funktionalen und nicht-funktionalen Anforderungen in einem, nach Best-Practice erstellten, Scope-Dokument definiert.

Zu Beginn des Projekts gab es eine klare Präferenz hinsichtlich der Systementscheidung. Trotz Änderung der Konzernvorgabe, im letzten Stadium der Erstellung der Ausschreibungsunterlagen, waren in den Ausschreibungsunterlagen, welche aufgrund von Standardvorgehen keinerlei Lösungsspezifisches beinhalteten, keine Änderungen und kein Mehraufwand notwendig.

Bei der Ausschreibung unterstützte ReqPool durch direkte Kommunikation und Koordination mit den Anbietern, Analyse der Angebote, sowie die Bewertung der Anbieter durch gemeinsam definierte Kriterien, woraus eine objektive Vergabeempfehlung ermöglicht wurde.

 Projektziel 

Durch die Einführung des Customer Service-Systems im Schankservice soll die Erstellung und Verwaltung von Service-Aufträgen, sowie die Personal- und Ressourcenplanung innerhalb des Bereichs vereinfacht werden. Gleichzeitig soll der Einsatz mobiler Endgeräte die Abarbeitung der täglichen Arbeitsaufträge erleichtern und Medienbrüche bei der Dokumentation der Aufträge und nachgelagerten Prozesse verringern.  

Vorgehen 

  • Geschäftsprozessanalyse für die Neuinstallation, Problemmeldung und Audit von Schankanlagen sowie Betriebsdatenerfassung und Verrechnung von Service-Aufträgen 
  • Workshops zur Anforderungserhebung und Analyse der aktuellen Systemlandschaft 
  • Erstellung von Ausschreibungsdokumenten wie beispielsweise Scope-Dokument und Lieferanten-Steckbrief 
  • Durchführung der Ausschreibung 
  • Vergabeunterstützung 

Resultat 

  • Modellierung der Prozesse im Schankservice 
  • Prozessbeschreibung 
  • Anforderungskatalog 
  • Scope-Dokument 
  • Ausschreibungsunterlagen 
  • Bewertungsmatrix & Vergabeentscheidung

„Die optimale Unterstützung der ReqPOOL bei der Anforderungsspezifikation und der Lieferantenauswahl ermöglichte uns die Einhaltung eines straffen Zeitplans und die transparente Auswahl des Umsetzungspartners. Auch während der Projektumsetzung stand uns ReqPOOL bei allen Fragestellungen sehr hilfreich zur Verfügung.“

Dipl. Ing. Helmut Paulitsch

Projektleiter

PROZESSANALYSE – ABLÖSE AS400

Für den Konzern wurde eine fundierte Anforderungsanalyse zur Neuentwicklung eines mechatronischen Systems durchgeführt. In einem zweistufigen Ausschreibungsprozess wurde der optimale Umsetzungspartner ausgewählt.
ReqPOOL unterstützte den Kunden bei der bedarfsorientierten Anforderungsanalyse des bestehenden mechatronischen Systems und bei der Erhebung von zusätzlich benötigten Funktionalitäten. Die Lastenhefterstellung und Abstimmung der Anforderungen fanden im ReqPOOL Anforderungsmanagementsystem “ReqPOOL Suite” statt.
Durch die Verwendung der innovativen ReqPOOL Suite konnte die Dokumentation der Anforderungen und die Kommunikation der beteiligten Personen wesentlich vereinfacht und automatisiert werden. Die qualitativ hochwertige Spezifikation führte zu Einsparungen an Zeit und Ressourcen während des gesamten Projektverlaufs.

ZIEL

Der Prozess „Schankanlage zu Kunde“ soll regionsübergreifend harmonisiert und verschlankt werden. In gemeinsamen Workshops wird ein SOLL Prozess definiert und die Unterschiede zu den jeweiligen IST Prozessen identifiziert und transparent dargestellt.

VORGEHEN

  • Analyse des bestehenden Prozesses
  • Workshop zur gemeinsamen Definition des SOLL-Prozesses
  • Diskussion von Unterschieden und Harmonisierung der Prozesse
  • Ableitung von Anforderungen an die Systemlandschaft
  • Ableitung von weiteren notwendigen Maßnahmen

RESULTAT

  • Harmonisierung der Prozesse „Schankanlage zu Kunde“
  • Verschlankung der Prozesse
  • Vereinheitlichung der Tool-Benutzung in diesem Prozess
  • Modellierung der Prozesse

Kunden » Brauunion

Weitere Referenzen zu Industrie

Peter Schnitzhofer

Ansprechpartner Industrie

Deutschland: +49 (0) 30 29 877 628
Österreich:  +43 (0) 800-500-122
E-Mail: office@reqpool.com

Kontaktieren Sie uns

Vereinbaren Sie ein unverbindliches Erstgespräch mit unserem Ansprechpartner

Peter Schnitzhofer

Peter Schnitzhofer

Ansprechpartner Industrie

Deutschland: +49 (0) 30 29 877 628
Österreich:  +43 (0) 800-500-122
E-Mail: office@reqpool.com