Leistungen Energie und Versorgung

=

Mobiles Digitales Workforcemanagement

=

RPA Robotic Process Automation

=

eProcurement

=

Engpass-Management

=

Regelreserve-Energie-Plattform

=

ISMS/OSMS

Digitales, mobiles Workforce Management

Für Zählerablesungen, Leitungsbau, Hausanschlüsse und Umspannwerke – Unternehmen im Energiesektor haben eine flexible, mobile Workforce. Die Koordination der Mitarbeiter, Arbeitsmaterialen und Projektaufträge ist oft aufwändig und dezentral organisiert. Hier kommen mobile, digitale Workforce-Management-Systeme (WFM) zum Einsatz. Mit diesen mobilen Systemen werden Ressourcen disponiert, Daten im Feld erhoben und Projektdaten analysiert. Eine Starke Anbindung an die Hauseigenen ERP-Systeme ist Pflicht. ReqPOOL führt WFM-Systeme bei vielen Kunden ein. Wir sind ein verlässlicher Partner in der Umsetzung – von der Anforderungs- und Prozessspezifikation über die EU-Ausschreibung bis hin zur Abnahme.

Prozesssicht eines Workforce-Management-Systems

Mögliche Module eines Workforce-Management-Systems

Energie AG - Projekt DigiWork

Branche: Energie und Versorgung

Digitales Workforce-Management ist ein Thema vieler Firmen der Energie-Branche. Wie schafft man es, eine große und diverse Workforce immer mit den aktuellsten Projektdaten und Aufgaben zu versorgen, erlaubt gute Planung bei gleichzeitig großem Freiheitsgrad und schafft es, mobilen Mitarbeitern komfortable, digitale Tools für ihren Arbeitsalltag in die Hand zu geben? Die Antwort wird bei Energie AG mit dem Projekt DigiWork gegeben. 

Robotic Process Automation

Eine wichtige Säule bei der Digitalisierung eines Unternehmens ist die Automatisierung häufig durchgeführter ProzesseDamit lässt sich neben der Verfügbarkeit von Mitarbeitern, häufig Key-Ressourcen, auch die Qualität der Durchführung steigern.  

Ein Automatisierungsprojekt startet mit der Identifikation geeigneter Prozesse, die sowohl in Häufigkeit als auch Inhalt interessant für eine Automatisierung sind. Danach werden diese Prozesse detailliert beschrieben um diese danach Automatisieren zu können. 

Dabei ist die Automatisierung im Bereich hochindividualisierter Softwaresystemen im Energiebereich technisch herausfordernd. Von den, am Markt befindlichen, Robotic Process Automation (RPA) Tools hat jedes seine Vor- und Nachteile. Daneben ist eine Automatisierung mit herstellereigenen Tools wie SAP Intelligent Robotic Process Automation eventuell ein besserer Weg. 

ReqPOOL steht als neutraler Partner für Automatisierungsprojekte mit seinen Experten zur Verfügung – von Vorbereitung über Prozessidentifkation, -analyse, -beschreibung und Automatisierung mit verschiedenen Tools bis zum Betrieb der Roboter. Herstellerunabhängig sowohl bei zu automatisierenden Systemen sowie bei eingesetzter Automatisierungssoftware. 

Softwareroboter imitieren Sachbearbeiter in Verfahren und bestehen neben der bereits existierenden Infrastruktur. Sie werden meist gemeinsam von Fachbereich und IT implementiert und in die Organisation integriert.

Erste Verfahrensautomatisierungen durch RPA

t

In einer  Proof of Concept Phase wird das Potential für RPA erhoben. Erste Anwendungsfälle werden gesammelt und automatisiert. Die Erfahrung aus dem POC wird anschließend auf andere Verfahren ausgebaut. 

Erste Verfahrensautomatisierungen durch RPA

Softwareroboter imitieren Sachbearbeiter in Verfahren und bestehen neben der bereits existierenden Infrastruktur. Sie werden meist gemeinsam von Fachbereich und IT implementiert und in die Organisation integriert.

t

In einer  Proof of Concept Phase wird das Potential für RPA erhoben. Erste Anwendungsfälle werden gesammelt und automatisiert. Die Erfahrung aus dem POC wird anschließend auf andere Verfahren ausgebaut. 

Robotic Prozess Automation Einführung und Überblick

RPA beschäftigt sich mit dem Erlernen und der Automatisierung von manuellen Tätigkeiten in IT-Systemen, wie z.B. ERP-, CRM-, BPM-Systemen.​

 

Die Umsetzung von RPA kann ohne technische Kenntnisse vom Fachbereich realisiert werden, da das RPA-System durch die Konfiguration von Regeln oder die Beobachtung der manuellen Tätigkeiten lernt.​

 

Dabei sind RPA-Tools wie UiPath nur eine Möglichkeit der Automatisierung. Ebenso kann Automatisierung von Prozessen auf der Verarbeitungs- und Datenhaltungsebene durchgeführt werden.​

Robotic Prozess Automation Einführung und Überblick

RPA beschäftigt sich mit dem Erlernen und der Automatisierung von manuellen Tätigkeiten in IT-Systemen, wie z.B. ERP-, CRM-, BPM-Systemen.​

 

Die Umsetzung von RPA kann ohne technische Kenntnisse vom Fachbereich realisiert werden, da das RPA-System durch die Konfiguration von Regeln oder die Beobachtung der manuellen Tätigkeiten lernt.​

 

Dabei sind RPA-Tools wie UiPath nur eine Möglichkeit der Automatisierung. Ebenso kann Automatisierung von Prozessen auf der Verarbeitungs- und Datenhaltungsebene durchgeführt werden.​

Robotic Prozess Automation mit SAP & UIPath

E-Procurement

Große Organisationen erzeugen viel Bedarf. Im Energiebereich haben ReqPOOL-Kunden meist zumindest hunderte, oft aber tausende Bedarfsträger, die durch die Einkaufsabteilung versorgt werden müssen. Im Zeitalter der Digitalisierung greifen unsere Kunden zur Effizienzsteigerung auf moderne E-Procurement Systeme zurück. In Online-Webshops wird so Self-Service zum neuen Standardvorgehen. Herausfordernd dabei ist, alle Lieferanten, Freigabeprozesse, Bestellgrenzen und Ausnahmen in den Organisationsteilen abzubilden. Beschafft werden mittlerweile immer öfter SaaS-Systeme. Trotzdem ist die Schnittstelle zum internen ERP-System extrem wichtig. ReqPOOL hilft mit Fach-, IT- und Prozesswissen von der Strategie, über die Daten- und Prozessanalyse bis zur Abnahme.

eProcurement-Plattform - Verbund

Branche: Energie und Versorgung

Ziel des Projektes „eProcurement“ ist die Einführung einer Web-basierten, unternehmensweiten eProcurement-Plattform mit starker Anbindung an SAP. Mit dieser Plattform sollen die Mitarbeiter von VERBUND zu Beschaffungs-Experten werden. Ohne den zentralen Einkauf einschalten zu müssen, können Mitarbeiter damit online ihre Bedarfe – vom Filzstift bis hin zu Beratungs-Dienstleistungen – einfach und schnell abwickeln. Für die Einführung und das Switch-Over vom Alt- auf das Neu-System sind nur wenige Monate eingeplant. Bereits Anfang 2020 soll das System für alle Werks- und Fachbereichsmitarbeiter in Österreich und Deutschland ausgerollt sein. Nach der Auswahl des gewünschten Systems – einer SaaS-Lösung gilt es daher, gemeinsam mit dem Umsetzer organisatorisch eine möglichst standardisierte Lösung ohne Umbauten zu ermöglichen.

Netz-Engpass-Management 

Lange war das Management von Energie-Engpässen in Österreichs Stromnetzen eine manuelle Tätigkeit durch wenige Experten. Noch vor wenigen Jahren mussten monatlich nur wenige Engpässe durch europaweite Erzeugungs-Anpassungen ausgeglichen werden. Durch die Wende hin zu volatilen, erneuerbaren Energieträgern steigt der Bedarf an nachvollziehbarer, schneller und digitaler Steuerung der Engpässe in ganz Europa. Heute wird Energie im Wert von hunderten Millionen Euro durch das Management von Engpässen laufend zwischen Erzeugern und Netzbetreibern verschoben. ReqPOOL digitalisiert mit seinen Kunden die Netzsteuerung – revisionssicher, schnell und fachlich kompetent. 

Regelreserve Ausschreibungsplattform

Um die Versorgungssicherheit von Energie in Netzen zu gewährleisten, muss das auftretende Ungleichgewicht zwischen Erzeugung und Verbrauch durch ständige Regelung kompensiert und stabilisiert werden. Dies zählt zu den Kernfunktionalitäten jedes Netzbetreibers, welche im Vorhinein sicherstellen, dass Regelreserven für die Primär-, Sekundär und Tertiärreglung zur Verfügung stehen und dies erfolgt mit internationalen oder nationalen Ausschreibungsplattformen. Durch die ständige Veränderung des Energiemarktes, neue regulatorische Vorgaben und verstärkte Kooperation in Europa stellen diese auch erhöhte Anforderungen an die IT Systeme. Bestehende IT-Systeme in diesem Bereich sind zumeist Individualentwicklungen, welche den aktuellen erhöhten Anforderungen an Anpassungsfähigkeit an diese Umweltbedingungen nicht mehr gerecht werden. ReqPOOL analysiert und digitalisiert mit seinen Kunden Ausschreibungsplattformen für Regelreserve – schnell und fachlich kompetent und macht diese Systeme fit für die Zukunft.

 

01 Primärregelreserve

Frequency Containment Reserves (FCR): Im Netz von Kontinentaleuropa wird eine Primärregelreserve von +/-3000 MW ständig bereitgehalten. Jede Regelzone trägt entsprechend ihrer Jahreserzeugung einen Anteil dazu bei.

02 Sekundärregelreserve

Automatic Frequency Restoration Reserve (aFRR): Die Sekundärregelung wird automatisch aktiviert, damit die Primärregelung entlastet und frei wird, um ihre Funktion zum Netzausgleich wieder erfüllen zu können.

03 Tertiärregelreserve

Manual Frequency Restoration Reserve(mFRR): Die Tertiärregelung („oder Minutenreserve“) regelt Abweichung der Regelzone die länger als 15 Minuten andauern, sie kann zur Entlastung der Sekundärregelung aktiviert werden

Ausschreibungsprozess für Regelreserve

Registrierung

  • Kraftwerksbetreiber registrieren

Planung

  • Rahmenbedingungen festlegen (international oder national Kooperationen Kalender, Mengen, Kernanteil, Frequenz)
  • Ausschreibung veröffentlichen

Ausschreibung

  • Ausschreibung durchführen
  • Zuschlagsverfahren (Angebote bewerten, national und international)
  • Fallbackszenarien (z.B. nationale Ausschreibung)
  • Zuschläge veröffentlichen

Aktivierung

  • Abruf von Regelreserve (MOL)
  • Notfallprozess (Ausfall von Regelreserve)
  • Aktivierte Regelreserve (Monitoring)

Abrechnung

  • Bereitstellung von Leistung
  • Aktivierte Energie
  • Kooperationsverträge
  • Pönalen
  • Zusatzkosten aus Notfallprozessen

OT/IT Security Management Systeme – OSMS/ISMS –

nach NIST CSF/IEC 62443

Die zunehmende Komplexität und Vernetzung von Assets – von Client-/Serversystemen und Arbeitsplätzen bis hin zu Steuerungselementen in Anlagen  erlaubt neue Anwendungsfälle in allen Industrien. Sie ist aber auch eine große Herausforderung im Bereich der Cyber Security. Egal ob IT oder OT – die Bedrohungen werden realistischer, die Netze angreifbarer und die Auswirkungen von Ausfällen und Datenverlusten potenziell immer größer. Im Zuge der NIS Direktive wird auf höchster europäischer Ebene mittlerweile Gesetzgebung geschaffen, um einen Anreiz zur stärkeren Absicherung unserer Systeme zu setzen. Audits nach dem NIST Cybersecurity Framework und den Normen aus IEC 62443 sind für viele unserer Kunden die Folge. Wir helfen beim Aufbau von IT/OT – Security Management Systemen (ISMS/OSMS) die es Unternehmen erlauben, IT- bzw. Cyber-Security ganzheitlich zu managen und ihre Sicherheitsstandards unternehmensweit zu erhöhen. Vom Aufbau und der Schätzung von Projekt-Portfolios bis hin zu deren Umsetzung und einzelnen Prozess- oder Systemeinführungen – ReqPOOL ist der kompetente Ansprechpartner.