Branchen & Kunden

Als unabhängige Spezialisten für Software-Strategie, Software-Beschaffung und Software-Innovation beraten die ReqPOOL Experten entlang der wichtigsten Phasen der technologischen Transformation. Über 200 nationale und internationale Unternehmen vertrauen auf unsere herausragende Expertise und unsere umfassenden Dienstleistungen..

Industrie

Die Industrie ist eine der größten und stabilsten Grundlage für unsere Wirtschaft und für den Erfolg des deutschsprachigen Raum ausschlaggebend. Industrie reicht in diesem Fall von Rohstoff-verarbeitende- über produzierende- Betriebe bis hin zu den großen OEMs und Handelsunternehmen. Industrieunternehmen versuchen die IT immer stärker in die Wertschöpfungsketten und Geschäftsmodelle zu integrieren. Bisher erfolgte dies mit sehr starkem Fokus auf Operational Excellence und die Automatisierung der internen Prozesse. Das Digitalisierungspotential im Bereich der Kunden- und Partnerbeziehungen wurden dadurch nicht immer vollständig ausgeschöpft, rücken aber stärker in den Fokus, da diese fast immer direkt mit Umsatzsteigernden Auswirkungen in Verbindung stehen.

Zusätzlich stehen Industrieunternehmen aktuell vor großen technologischen Erneuerungen der Infrastruktur. Ein Großteil der Unternehmen muss die vor zehn bis 20 Jahren eingeführten Systeme aktualisieren, so zum Beispiel die Upgrade-Projekte von SAP R/3 auf SAP S4/Hana oder der Wechsel der Infrastruktur in die Cloud.

Dies ist nur ein kurzer Streifzug durch die Herausforderungen denen Industrieunternehmen aktuell gegenüberstehen. Durch die strukturierte und partnerschaftliche Unterstützung von ReqPOOL meistern mittlere und große deutschsprachige Industrieunternehmen diese Herausforderungen und schaffen den Sprung in das digitale Zeitalter.

Digitalisierung im Industriesektor
Das Stichwort Digitalisierung ist heutzutage bereits stark geprägt und führt in den Industrie-Unternehmen zu großen Software- & IT-Projekten. In Bezug auf die IT & Software hat sich die Industrie in den letzten Jahr(-zehnt)en vor allem das Ziel der Operational Excellence gesetzt und die interne Organisation, die Produktion und internen Abläufe optimiert und bestmöglich automatisiert. Dabei wurden die Schnittstellen zu den Partnern wie Lieferanten, Vertriebspartner, etc. und vor allem auch die Kunden und 

dem Markt teilweise vernachlässigt. Die aktuellen & kommenden Jahre müssen somit stark im Kunden-, Markt- & Partnerfokus stehen.

ReqPOOL unterstützt Kunden der Industrie bei Software-Projekten quer durch alle Unternehmensbereiche. Der speziell entwickelte Digitalisierungskompass spezialisiert sich genau auf die Identifizierung der Stärken & Schwächen in den folgenden Bereichen:

  • Interaktion mit Markt & Kunden
  • Lieferanten & Partnerbeziehungen
  • Wertschöpfende Prozesse, Logistik & Produktion
  • Organisation & Personalwirtschaft

In einem kurzen Quick-Check ist es ReqPOOL Experten möglich festzustellen, welchen Digitalisierungs-Reifegrad die Organisation je Bereich erreicht. Dabei kann ein interner Benchmark mit den Erwartungen der internen Mitarbeiter erhoben und ein externer Benchmark mit vergleichbaren Unternehmen am Markt von ReqPOOL aufgezeigt werden. ReqPOOL greift dabei auf umfangreiche Datenbanken mit Erfahrungen aus Software-Projekten und kaufmännischen Details verschiedener IT-Bereiche & Dienstleistungen zurück.

Basierend auf den Erkenntnissen aus diesem Quick-Check kann eine Roadmap von möglichen Maßnahmen für die kommenden Jahre erstellt werden. ReqPOOL-Experten liefern Ihnen dafür die groben Aufwands- & Budgetschätzungen und unterstützen bei der Definitionen der Projektsteckbriefe für Ihre internen Management- & Budgetrunden. Basierend auf diesem Projekt-Portfolio ist es dem Management möglich eine Priorisierung der Projekte vorzunehmen.
Nach erfolgreicher Priorisierung des Projektportfolios startet die Umsetzung der jeweiligen Projekte. Dies ist die Kernkompetenz von ReqPOOL und folgt einem strukturierten Prozess beginnend mit der Anforderungserhebung über die Auswahl des qualifiziertesten Systems oder IT-Dienstleister bis hin zur erfolgreichen Umsetzung in Scope, Zeit & Budget und dem erfolgreichem Integration & Acceptance Tests.

What we DO

Industrie
Expertise

Interaktion mit Markt & Kunden

CRM-Einführung | Online Service Plattform | Digitale Kundenassistenz | Multi-Channel Lösungen

Lieferanten & Partnerbeziehungen

Lieferantenportal | Supplier Relationship Management (SRM)

Wertschöpfende Prozesse, Logistik & Produktion

ERP-Einführung (Green- vs. Brown-field) | ERP Upgrade | Supply Chain Planning | Supply Chain Management | Workforce Management System (WFM) | Geoinformationssystem (eGIS)

Organisation & Personalwirtschaft

HR – Lösungen | Finanz- & Controlling (FI/CO) | BI- & Reporting Dashboard Lösungen)

Die Brau Union Österreich AG ist Teil eines internationalen Getränkekonzerns mit Spezialisierung auf Markenartikel im Gastronomiebereich, sowie auf die Entwicklung von mechatronischen Systemen zur Unterstützung ihrer Kunden.

„Die optimale Unterstützung der ReqPOOL bei der Anforderungsspezifikation und der Lieferantenauswahl ermöglichte uns die Einhaltung eines straffen Zeitplans und die transparente Auswahl des Umsetzungspartners. Auch während der Projektumsetzung stand uns ReqPOOL bei allen Fragestellungen sehr hilfreich zur Verfügung.“

Dipl. Ing. Helmut Paulitsch​

Projektleiter

Für den Konzern wurde eine fundierte Anforderungsanalyse zur Neuentwicklung eines mechatronischen Systems durchgeführt. In einem zweistufigen Ausschreibungsprozess wurde der optimale Umsetzungspartner ausgewählt.

ReqPOOL unterstützte den Kunden bei der bedarfsorientierten Anforderungsanalyse des bestehenden mechatronischen Systems und bei der Erhebung von zusätzlich benötigten Funktionalitäten. Die Lastenhefterstellung und Abstimmung der Anforderungen fanden im ReqPOOL Anforderungsmanagementsystem “ReqPOOL Suite” statt.

Durch die Verwendung der innovativen ReqPOOL Suite konnte die Dokumentation der Anforderungen und die Kommunikation der beteiligten Personen wesentlich vereinfacht und automatisiert werden. Die qualitativ hochwertige Spezifikation führte zu Einsparungen an Zeit und Ressourcen während des gesamten Projektverlaufs.

Öffentliche Organisationen

Bürgerorientierung & Flexibilität
Durch neue digitale Prozesse, Produkte und Dienstleistungen

Trends wie die demografische Entwicklung, der regionale Strukturwandel, Klimaschutz und Globalisierung stellen den öffentlichen Sektor vor große Herausforderungen. Entscheider sind gefordert, sich proaktiv mit aktuellen Trends auseinanderzusetzen und so den Rahmen für eine nachhaltige Entwicklung von Gesellschaft und Wirtschaft zu schaffen.

Im Sinne des E-Governments ist die Grundlage hierfür eine bürgerorientierte Verwaltung, welche online, mobil und in Echtzeit zu jederzeit erreichbar ist. Gleichzeitig ist es die Aufgabe der öffentlichen Hand, situations- und zeitgerecht auf Änderungen zu reagieren und die Rahmenbedingungen nicht nur zu schaffen, sondern auszuloten. Daten stehen hierbei im Mittelpunkt, sei es im Datenaustausch, der Datensicherheit oder der Datenanalyse.

Die Verfügbarkeit und der Austausch von Daten und Informationen über Ressort- und Landesgrenzen hinweg sowie die Informationsbereitstellung und -verarbeitung mit Hilfe geeigneter Management-Tools sind erfolgskritisch zur wirksamen Erfüllung öffentlicher Aufgaben. „Once Only“ ist ein Prinzip, das in der globalpolitischen Gesellschaft immer mehr Bedeutung findet.

Neben den oben genannten Themen stellen jahrzehntealte IT-Systeme weiterhin eine große Herausforderung für Organisationen im öffentlichen Sektor dar. Viele dieser Systeme haben das Ende des IT-Lebenszyklus erreicht und müssen auf eine neue technologische Basis gehoben oder neu gedacht und entwickelt werden. Fehlende Fachkräfte für „alte“ Programmiersprachen, wie Cobol, PL/I oder Natural/Adabas sowie schwer wartbare Hardware erhöhen den Druck für eine baldige Ablöse. Dazu finden sich besagte Systeme oftmals in einem nicht oder kaum dokumentierten Zustand wieder, was eine Ablöse weiter erschwert. Durch die erwartete große Komplexität und die damit verbundenen Aufwände, scheuen viele Organisationen den Start von Ablöseprojekten – frei nach dem Motto „Never change a running System!“. Neue Reverse-Engineering Ansätze, wie eine semi-automatisierte Nachdokumentation der Bestandssysteme, schaffen Klarheit über die Komplexität und die abzulösenden Umfänge.

ReqPOOL bietet als neutraler Partner mit fundierter IT-Expertise und umfassenden Prozesskenntnissen eine strukturierte Herangehensweise an die Digitalisierung des öffentlichen Sektors. Unsere Methodenexpertise in der Anforderungsanalyse (Requirements Excellence) ermöglicht uns lokale Gegebenheiten ebenso wie die jeweiligen rechtlichen Anforderungen optimal zu berücksichtigen. Mit unserer Methodenführerschaft in den Bereichen der Aufwandsschätzung und Spezifikation von großen, agilen Softwareprojekten sorgen wir für einen wirtschaftlichen Einsatz der verfügbaren Mittel und helfen die angebotenen Services und die Qualität zu optimieren. Im Feld der Softwarearchäologie schaffen wir mit neuen Reverse-Engineering-Ansätzen und -Werkzeugen Klarheit über Legacysysteme und setzen gemeinsam mit unseren Kunden erfolgreiche Ablöseprojekte auf und um.

What we DO

Expertise
Öffentlicher
Sektor

Requirements Engineering

Lastenhefte | Leistungsverzeichnisse | Scope Dokumente | Konform dem Bundesvergabegesetz 2018

Software Aufwandsschätzung

Belastbare Schätzung | Große und komplexe Softwareprojekte | Projekte im agilen oder klassischen Kontext

Begleitung und Durchführung öffentlicher Vergabe

(Anonyme) Markterkundung | Eignungs- und Auswahlkriterien | Angebotsauswertung und Vergabevorschlag

Softwarearchäologie

Reverse-Engineering | (Semi-)Automatisierte Nachdokumentation | Vorbereitung für Ablöseprojekte

Einführung neuer Technologien und Methoden

Anwendungsfälle Artificial Intelligence | Data Governance | Leistungsorientierte Agile Softwareentwicklung

Die Bundesbeschaffung GmbH (BBG) ist der Einkaufsdienstleister der öffentlichen Hand in Österreich. Über ihre Verträge stellt die BBG der Verwaltung rund 270.000 Produkte und Dienstleistungen zur Verfügung. Durch die Bündelung des Einkaufs können rund 18 Prozent der Kosten eingespart werden.

„Die Unterstützung der ReqPOOL-Experten ermöglichte uns eine objektive Auswahl und schnelle Einführung des ALM-Werkzeugs. Durch die Unterstützung bei der Installation und Konfiguration des Systems konnten wir bereits nach kurzer Zeit das erste Projekt initial aufsetzen und mit dem neuen System effektiv verwalten. Anhand gezielter Schulungsmaßnahmen durch die ReqPOOL Experten wurde das neue System umgehend in weiteren Projekten angewandt und ermöglicht nun eine effektive Verwaltung aller Projekte über ein zentrales System. Bei Fragen und Änderungen stand uns ReqPOOL jederzeit sehr hilfsbereit und kompetent zur Seite.“

Ing. Bernhard Misak​

BEREICHSLEITER INFORMATION & TECHNOLOGY MANAGEMENT​

Die Experten von ReqPOOL unterstützten den Kunden bei der Erhebung und Definition des internen IT-Anforderungsmanagement-Prozesses. Durch die Aufbereitung und notwendige Dokumentation unterstützte ReqPOOL bei der Entscheidungsfindung für die Werkzeugauswahl für zukünftige Projektabwicklungen.

Dank eines einheitlichen Anforderungsmanagementsystems werden nun alle Produktanforderungen, Änderungsanforderungen und Softwareentwicklungsaufgaben zentral erfasst, abgestimmt und dokumentiert.

Finanz & Versicherung

Die Finanz- und Versicherungsdienstleister stellen seit jeher ein wesentliches Standbein einer erfolgreichen Wirtschaft dar. Kunden und Partnern wird durch die innovativen Finanz- und Versicherungsprodukte ermöglicht, sich ständig weiter zu entwickeln.
Dabei steht die Finanz- und Versicherungsbranche selbst dem Druck eines wachsenden, sich ständig verändernden Marktes, sowie steigender regulatorischer Anforderungen gegenüber. Der Einsatz von IT-Investitionen trägt seit jeher einen wesentlichen Beitrag zur Schaffung eines vertrauensvollen, sicheren und modernen Finanz- und Versicherungsmarktes.
 
Traditionelle Systemlandschaften sind im Laufe der Zeit aufgrund geänderter Marktsituationen und regulatorischer Anforderungen gewachsen und stellen teilweise abgekapselte Inseln von schwer wartbaren Systemen dar. Diese oft jahrzehntelang entwickelten Systemlandschaften stehen schlanken, vernetzten Systemen unter Verwendung modernster Technologie gegenüber. Dauerten früher beispielsweise Transaktionen im Zahlungsverkehr mehrere Tage, sind diese durch den Einsatz modernster Technologien, wie Blockchain, heutzutage nahezu in Echtzeit möglich.
 
Mit Hilfe der digitalen Transformation kann ReqPOOL durch individuell angepasste Digitalisierungsstrategien einen wesentlichen Beitrag zur Wertschöpfung beitragen. Dabei nehmen wir gerne die Herausforderung an, die Anforderungen des Marktes, die Unternehmensziele und die vielzähligen regulatorischen Anforderungen in Einklang zu bringen.

Digitalisierung im Finanzen und Versicherungssektor

Zur Ableitung einer Digitalisierungsstrategie und der darauf aufbauenden Maßnahmen ist zunächst eine Betrachtung der eigenen Position erforderlich. Maßnahmen im Banken- und Finanzbereich können durch den Markt, aber auch durch die Herausforderungen der steigender Complianceanforderungen und Meldungen hinsichtlich der gesetzlichen Anforderungen entstehen.
Dabei erfolgt zunächst eine Betrachtung des Fortschritts der Digitalisierung entsprechend der unternehmensinternen Geschäftsziele. Dadurch können geplante, umgesetzte aber auch noch fehlende Maßnahmen rund um die Digitalisierungsprinzipien Automatisierung, Standardisierung, Modularisierung, Spezialisierung, kontinuierliche Verbesserung und Dezentralisierung festgestellt werden.
In einem zweiten Schritt erfolgt zur Erkennung von blinden Flecken ein Vergleich zu brancheninternen, als auch branchenübergreifenden Benchmarks. Dabei werden alle geplanten Maßnahmen in Anbetracht gegenwärtiger und zukünftiger Regulatoren betrachtet.
Dabei greifen wir u.a. auf folgende Methoden zurück:
  • Business Analyse und Requirements Engineering: Die klassische Business Analyse ermöglicht die Erhebung von Anforderungen an zukünftige IT-Systeme und deren Einbettung in die bestehende Systemlandschaft zur Steigerung der Wertschöpfungskette.
  • Inventarisierung und Vermessung: Komplexe Systeme können mittels Softwaremetriken, z.B. Function Points mit anderen Systemen und Unternehmen verglichen werden. Durch die ReqPOOL interne Datenbank können die Systeme mit anderen bekannten Systemen verglichen werden und auch die bisherige Arbeitsleistung ermittelt werden.
  • Beobachtung der Compliance-Anforderungen und Meldewesen: Wir verfolgen stetig aktuelle Neuauflagen, sowie Änderungen von Gesetzen und Direktiven. Dabei versuchen wir von der ersten Minute an die Auswirkungen zu evaluieren und so einen entscheidenden Vorsprung zu erhalten.
  • Reverse Engineering als Revolution der klassischen Anforderungsanalyse:
Im Laufe der Jahre entwickelt sich Software aufgrund von ändernden fachlichen und regulatorischen Anforderungen stetig weiter. Die Ablöse bzw. Modernisierung bestehender Systeme erfordert daher Kenntnis über die bestehende Funktionalität. Durch den Einsatz von Reverse-Engineering Tools, können komplexe Funktionen für Fachbereiche und Entwickler verständlich aufbereitet und automatisiert nachdokumentiert werden.

Finanz Expertise

  • Gesetze und Direktiven umsetzen: EMIR, MiFID II, SFTR, CSDR, MMSR, REMIT, IFRS9, Verfahrensdokumentation nach GoBD, BCBS 239, Basel II und Basel III im Risikomanagement, FACTA, ALMM, OenB Meldung

  • Reverse Engineerung von bestehenden Legacy Systemen

  • Reverse Engineering Projekte im Rahmen der Verfahrensdokumentation für die Kernbanksysteme im Bereich Leasing und Kreditvergabe

  • Programm- und Multiprojektmanagement für die IT-Reorganisation der Treasury Bereiche: Asset Liability Management, Front-to-back, Business Intelligence, Data Warehouse Lösungen

  • Ablöse und Modernisierung von Treasury relevanten Systemen und deren Schnittstellen

  • Business Analyse mit Anforderungsanalyse und Begleitung im Ausschreibungsprozess für ein neues Asset Liability Management System

  • Erhebung von Systemlandschaften und Erstellung von Systemlandkarten

  • Aufbau einer Reporting-Lösung zur Harmonisierung von risiko- und vertriebsrelevanten Daten unterschiedlicher operativer Systeme

  • Unterstützung des Meldewesen in der Auswertung und dem Management von Daten sowie in der Anforderungsanalyse, der technischen Umsetzung und dem Testen von Meldungen

  • Erfolgreich absolvierte Trainings in den Bereichen: Digitalisierung, agile Arbeitsmethoden, Klassisches Arbeitsmethoden, Requirements Engineering

Success Stories

Ing. Mag. Simon Walchshofer

Leiter Informationstechnologie

„Durch die Zusammenarbeit mit ReqPOOL wurden sowohl unsere Anwendungen wie auch unsere internen Prozesse objektiv und professionell bewertet. Diese Unterstützungsleistungen bilden das stabile Fundament für unsere weiteren Optimierungsmaßnahmen in diesem Bereich. Das Vorgehen von ReqPOOL zeichnete sich maßgeblich durch Flexibilität, Professionalität und „Handschlagqualität“ aus.“ 

Die Sparkasse OÖ strebte eine Optimierung Ihrer Treasury-Systemlandschaft an. Die Experten von ReqPOOL führten anhand mehrerer Workshops und Experteninterviews eine abteilungsübergreifende Analyse der bestehenden Anwendungen durch. Die Softwaresysteme und Datenflüsse wurden erhoben, ausgewertet und darauf aufbauend eine detaillierte Systemlandkarte erstellt.

Diese sowohl technischen als auch fachlichen Zusammenhänge wurden gemeinsam mit dem Kunden abgestimmt und bildeten die Basis für die Erarbeitung von Maßnahmen für die Beschaffung von zukünftigen IT-Anwendungen bzw. zur Neustrukturierung der IT-Prozesse.

Energie und Versorgung

Energie treibt unsere Volkswirtschaft an. Was vor nicht allzu langer Zeit vielerorts noch ein staatlich dominierter Wirtschaftszweig war, ist heute einem starken Wandel unterworfen. Moderne Versorgungsunternehmen stehen mittlerweile unter internationalem Konkurrenz- und Innovationsdruck. Egal ob durch den Gesetzgeber, internationale Konkurrenz im eigenen Bereich oder Startups mit neuen Technologien: Die oft Jahrzehntelang stabil gebliebenen Geschäftsgrundlagen werden in Frage gestellt – die Energiebranche ist im Umbruch. Heute muss der Spagat zwischen gesellschaftlicher Verantwortung, wirtschaftlichem Interesse und Entwicklung neuer Wertschöpfungsmöglichkeiten gemeistert werden.

In Zeiten der Digitalisierung ist dies keine leichte Aufgabe – gleichzeitig bestehen gerade jetzt Chancen und Möglichkeiten, die noch vor wenigen Jahren aufgrund von fehlender Technik oder restriktiver Gesetzgebung undenkbar waren. Statt Digitalisierung als Bedrohung bekannter Arbeitsweisen zu sehen, sieht ReqPOOL darin die Möglichkeit, die Effizienz zu steigern und Unternehmen Konkurrenzfähiger zu machen aber auch gänzlich neue Wertschöpfungsmodelle zu entwickeln.
Wertschöpfungskette in der Energiebranche und mögliche Digitalisierungsprojekte
Digitalisierung entlang der Wertschöpfungskette: Energiewirtschaft

Digitalisierung im Energie- und Versorgungssektor
Einflussfaktoren der Digitalisierung
Die Digitalisierung ist für ReqPOOL nur die logische Fortsetzung und der nächste Schritt der industriellen Revolution. Auch in der Digitalisierung bietet neue Möglichkeiten der Standardisierung, Automatisierung und Arbeitsteilung. Neu ist jedoch die Möglichkeit der massiven Dezentralisierung. Sie wirkt als Katalysator der Wirtschaft und ermöglicht den raschen Aufbau neuer Unternehmen und Geschäftszweige auf Basis einer verteilten Wertschöpfung im Unternehmensnetzwerk – und das schließt auch den bisherigen Stromkunden mit ein.
IT und Digitalisierung als Katalysator einer Branche
Internationale Studien die sich mit Zukunftstechnologien und ihrer Marktreife beschäftigen zeigen, dass sich speziell im Umfeld der Energieerzeugung, des Energietransports und der Energiespeicherung technologisch in absehbarer Zeit die Grundlagen unserer Versorgung ändern könnten. Innovationen in der Energiespeicherung (z.B. thermische Lagerung, Akkumulatoren, intelligente Schwarmspeicher, Umwandlung in Wasserstoff als Energieträger für die Transportbranche etc.) und Übertragung sowie Verrechnung (z.B. durch dezentral über Blockchain-Technologie gesteuerte Stromnetze) können die Struktur unsere Netzte nachhaltig beeinflussen und auch vor neue Herausforderungen stellen, was ihre Stabilität betrifft. Jahrzentelang gelebte Grundlagen werden in Frage gestellt. Nur wer proaktiv auf diese Herausforderungen reagiert, kann hoffen sich im internationalen Wettbewerb zu behaupten. Dafür hat ReqPOOL mit seinen Kunden eine Vision des digitalen Energieversorgungsunternehmens entwickelt:

 

Von der Erzeugung bis zum Vertrieb und darüber hinaus in angeschlossenen Geschäftsfeldern wie Breitbandversorgung, Entsorgung oder Netzwerk-Dienstleistungen bietet die Digitalisierung neue Möglichkeiten. Egal ob einfache Prozessdigitalisierung oder komplexe Geschäftsmodell-Innovation- ReqPOOL hat die passenden Antworten auf Ihre Fragen. Der eigens ausgearbeitete Digitalisierungskompass bietet ein einfaches Navigationswerkzeug für die Vielfalt an möglichen Maßnahmen.

 

Die Digitalisierung bietet bei genauer Betrachtung Ansatzmöglichkeiten in verschiedensten Handlungsfelder und gleichzeitig die nötigen Instrumente, diese anzugehen:

Handlungsfelder und Instrumente der Digitalisierung in der Energiebranche

ReqPOOL unterstützt seine Kunden in der Energiebranche bei der erfolgreichen Umsetzung von Projekten in allen Bereichen der Digitalisierung. Dabei wird eng mit den Unternehmen zusammengearbeitet – über die Erfolge geben wir gerne Auskunft.

Energie und Versorgung Expertise

  • Business- und Prozessanalyse als Basis der Anforderungsspezifikation
  • Aufwandsschätzung für Teil- oder Gesamtprojektaufwände; Total-Cost-of-Ownership Berechnung
  • Anforderungserhebung mit Fachabteilungen und IT-Abteilungen
  • Spezifikation von Individualsoftware – Erstellung von Lastenheften oder agilen Backlogs
  • Scoping für Standardsoftware – Erstellung von Leistungsbeschreibungen oder GAP-Analysen zu Funktionskatalogen
  • Aufbau von umfangreichen Anforderungskatalogen für Ausschreibung, Umsetzung, Testing und Projekt-Controlling
  • Durchführung von Marktrecherchen und anonymen Marktanalysen
  • Aufbau von Ausschreibungsunterlagen für die Softwarebeschaffung
  • Durchführung oder Begleitung von Ausschreibungen mit internen Einkaufsabteilungen
  • Moderation von Herstellergesprächen bzw. Beauty-Contests mit Herstellern oder Integratoren
  • Vorbereitung von Vergabeentscheidungen mit dem Management
  • Begleitung bei Vertragsverhandlungen und Vorbereitung von IT-Projekten  und Projektcontrolling
  • Federführende Begleitung von IT-Projekten im Projektmanagement (als Projektmanager, im PMO oder als Mitglieder des Projektlenkungsausschuss)
  • Übernahme oder Begleitung von laufenden Projektmanagement-Themen wie Scope-Management, Change-Management und Budgetierung
  • IT Cost-Controlling etc.

Success stories

Lukas Weibold

Beschaffung
Austrian Power Grid AG

„Die ReqPOOL Experten begleiten uns tatkräftig seit mehreren Jahren in unseren Beschaffungsprojekten. Durch diese Unterstützung konnte die Zusammenarbeit zwischen Einkauf, IT und Fachbereich konsequent optimiert, und Projekte zielgerichtet umgesetzt werden. Wir vertrauen auf die Leistungen der ReqPOOL GmbH und setzten auch weiterhin auf deren Expertise und Markt Know-How.“

ReqPOOL arbeitet mit APG seit Jahren am Ausbau und der Professionalisierung der vorhandenen Software-Landschaft zur Unterstützung der Fachbereiche.

Systeme für Workforce-Management, Engpass-und Fahrplan- Management sowie mobile Geoinformation wurden dabei erfolgreich geplant, ausgeschrieben und umgesetzt. Im Kern steht das Anforderungsmanagement gemeinsam mit allen beteiligten Fachbereichen und der IT sowie die Begleitung des Beschaffungsprozesses bzw. des Einkaufs.

Kunden und Projekte