Vision Energie & Versorgung

 

ReqPOOL sieht in der Digitalisierung die Möglichkeit, Effizienz zu steigern und Unternehmen konkurrenzfähiger zu machen, aber auch gänzlich neue Wertschöpfungsmodelle zu entwickeln.

Die Digitalisierung im Energie-Bereich ruht auf drei Säulen, die das Handeln in Zukunft bestimmen werden: Dezentralisierung – Diversifikation – Daten- und IT-Getriebenheit. Alle drei Säulen sind mit Herausforderungen verbunden, die es zu bewältigen gilt:

Dezentralisierung

Unser sternförmig aufgebautes Energienetz lebt von der Echtzeit-Ressource Strom, wobei viele Abnehmer wenigen, zentralen Erzeugern gegenüber stehen. Diese Struktur wird aufgebrochen – immer mehr Erzeuger erzeugen immer kleinteiliger, zusätzlich wird Energie nicht mehr sofort verbraucht sondern – folgend dem gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Trend zu erneuerbaren Energien – zunächst gespeichert. Das öffnet Tür und Tor für neue Plattformen für Handel und Verrechnung – digitale Dienstleistungen. Diese werden entweder im Inland entwickelt oder aus dem Ausland übernommen. Alteingesessene Marktteilnehmer müssen sich anpassen und können entweder eine Vorreiter-Rolle einnehmen, oder werden zu Commodity-Betreibern.

Daten- und IT-Getriebenheit

Von der Bankenbranche über die Automobilbranche, bis hin zur Medienbranche, der Industrie und der Politik haben viele bereits erkannt, dass der Vorteil im 21ten Jahrhundert bei dem liegt, der die besseren Daten und die bessere IT hat. Auch in der Energie-Branche wird sich dieses Bewusstsein in den nächsten 5-10 Jahren durchsetzen. Jedoch ist es dann zu spät, sich mit diesem Thema zu befassen. Vor allem, weil jetzt bereits gutes Fachpersonal Mangelware ist. Die digitalen Gewinner der Zukunft werden jetzt gemacht. Umso wichtiger ist jetzt, die eigenen Strategien für Daten, Digitalisierung und IT-Organisation zielgerichtet zu schärfen und umzusetzen. Die IT vieler großer Energieunternehmen befindet sich jedoch nach Jahren von Effizienzsteigerungs- und Sparprogrammen in einem Personellen-, Daten und Digitalisierungs-Dornröschenschlaf. Es ist Zeit, aufzuwachen.

Diversifikation

Schon jetzt sind die wenigsten Energie-Konzerne reine Erzeuger und Netzbetreiber. Umweltservices, Telekommunikation und Mobilität werden in Zeiten eines sinkenden Grenznutzens von Energie einen immer größeren Anteil am Konzernumsatz einnehmen müssen. Dafür sind regionale Energieversorger strukturell bereits gut aufgestellt – meist fehlt es jedoch noch am Grad der Innovation, Digitalisierung und Automatisierung, um diese personalintensiven Geschäftsbereiche tatsächlich interessant werden zu lassen. Hier kann die Prozessdigitalisierung, Optimierung und Automatisierung großes Potential entfalten.

Bestehende Märkte Neue Märkte
Bestehende Produkte/Leistungen

Marktdurchdringung

  • Marktbesetzung
  • Verdrängung

Marktentwicklung

  • Internationalisierung
  • Marktsegmentierung
Neue Produkte/Leistungen

Produktentwicklung

  • Produktinnovation
  • Produktdifferenzierung

Diversifikation

  • vertikal
  • horizontal
  • lateral

Unsere Kunden

Neue Methoden bezüglich Standardisierung, Automatisierung und Arbeitsteilung sowie massive Dezentralisierung müssen erarbeitet werden. Von der Erzeugung bis zum Vertrieb und weiteren Geschäftsfeldern wie Breitbandversorgung, Entsorgung oder Netzwerk-Dienstleistungen bietet die Digitalisierung neue Möglichkeiten. Egal ob einfache Prozessdigitalisierung oder komplexe Geschäftsmodell-Innovation: ReqPOOL hat die passenden Antworten auf Ihre Fragen. Der eigens ausgearbeitete Digitalisierungskompass bietet ein einfaches Navigationswerkzeug für die Vielfalt an möglichen Maßnahmen zum Erfolg – fragen Sie unsere Kunden!

Andreas Viehhauser

Ansprechpartner Energie und Versorgung

Österreich: +43 (0) 800-500-122
Deutschland: +49 (0) 30 29 877 628

E-Mail: office@reqpool.com

Kontaktieren Sie uns

Vereinbaren Sie ein unverbindliches Erstgespräch mit unserem Ansprechpartner

Andreas Viehhauser

Andreas Viehhauser

Ansprechpartner Energie und Versorgung